Superfood -Hülsenfrüchte

Was sind denn überhaupt Hülsenfrüchte, sind sie gesund und stimmt es, dass sie sogar beim Abnehmen helfen können?! Diesen Fragen werden wir in den folgenden Zeilen auf den Grund gehen.
Die bekanntesten Hülsenfrüchte sind z. B. Linsen, Bohnen, Sojabohnen, Erbsen, Kichererbsen u.v.m. Man findet sie oftmals in Suppen und Eintöpfen. Hülsenfrüchte gehören zu den Leguminosen, eine der größten Familien der Blütenpflanzen, von denen es weit über 700 verschiedene Gattungen und noch viel mehr verschiedene Arten gibt.

Mittlerweile sind Hülsenfrüchte extrem beliebt, grade bei Veganern und Vegetarieren, denn sie sind unter anderem deren Haupteinnahmequelle für Eiweiss.

Was steckt in ihnen?

Da wären wir auch schon beim Thema. Was genau steckt denn überhaupt in Hülsenfrüchten? Wie bereits erwähnt ist ihr Eiweissgehalt um ein vielfaches höher, als das von anderen pflanzlichen Lebensmitteln. Zudem enthalten sie komplexe Kohlenhydrate und natürlich auch reichlich Ballaststoffe, die extrem lange sättigen. Sie haben einen hohen Anteil an Mineralstoffe wie, Eisen, Kalium, sekundären Pflanzenstoffe und B-Vitaminen, darunter auch Folsäure. Außerdem enthalten sie auch einen minimalen Anteil Fett, welches sich positiv auf unsere Cholesertinwerte auswirken kann und somit Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall mindern kann. Der hohe Ballaststoffgehalt lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und ist somit auch für Diabetiker optimal. 

Abnehmen möglich?

More...

Linsen und Co. können auf jeden Fall eine Unterstützung bei der Gewichtsabnahme sein, denn wer regelmässig Hülsenfrüchte konsumiert, nimmt unbewusst weniger Gesamtkalorien zu sich, was sicher auch auf die lange Sättigung der Hülsenfrüchte zurück zu führen ist. 

Zubereitung

Wer er sich einfach machen möchte, der greif zur Konservendose, allerdings haben Hülsenfrüchte aus der Konserve weniger Vitalstoffe. Besser man kauft die getrocknete Variante. Fast alle Hülsenfrüchte sollten vor Verzehr gekocht werden, wenn du sie über Nacht in kaltem Wasser einweichen lässt, dann verringert sich automatisch die Garzeit. Am Besten das Wasser, in dem sie über Nacht ruhen durften, mit verwenden, denn darin befinden sich wichtige Nährstoffe.

Man kann damit nicht nur Suppen und leckere Eintöpfe zubereiten, auch Salate, Pfannengerichte mit Gemüse oder als einfache Beilage sind sie sehr beliebt. Sogar Brotaufstriche, wie Hummus, kann man damit herstellen oder man verwendet sie einfach als Dip.

Tipp
Blähungen mit Hülsenfrüchte müssen nicht sein. Es gibt viele Menschen, die nach Verzehr von Linsen, Bohnen und Co. Blähungen bekommen, wer allerdings langsam und Schritt für Schritt die Menge der Hülsenfrüchte in seine Ernährung integriert, der kann dies vermeiden. Durch Zugabe von bestimmten Kräutern, beispielsweise Kümmel oder Anis, können anfängliche Blähungen etwas gemindert werden.
Fazit

Hülsenfrüchte zählen nicht nur zu den gesunden Kohlenhydraten, sie liefern auch essentielle Eiweisse und eine Menge Vitalstoffe, die unserer Gesundheit und vor allem während einer Gewichtsabnahme zu Gute kommen können. Keine Angst vor Blähungen, man muss sich nur etwas Zeit lassen, denn der Körper gewöhnt sich mit jedem Mal an den erhöhten Verzehr von Hülsenfrüchten und die Blähungen gehören schon bald der Vergangenheit an. 

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist möglich, wir raten aber davon ab, denn nur wer langfristig seine Ernährung umstellt, der hat keinen Jojo-Effekt zur Folge und geht definitiv entspannter und mit mehr Freude an seine gesundheitlichen oder körperlichen Ziele heran.

Falls du an gesunden, leckeren und schnell zubereiteten Rezepten interessiert bist, dann trage dich in unseren Facebook Messenger Newsletter ein und du wirst regelmäßig mit leckeren Rezepten versorgt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Kohlenhydrate machen doch dick, oder?

About the Author

(1) comment

Add Your Reply